Iris Blauensteiner, geboren 1986 in Wien, lebt dort. Studiert bildende Kunst an der Akademie der bildenden Künste Wien. 2011 Diplom der Theater-, Film- und Medienwissenschaft.
Arbeitet in den Medien Theater, Text und Film.
Nominierung zu Retzhofer Dramapreis 2013 (Theaterstück "Leonhard. Stadtfuchs"). Rom-Stipendium des bm:ukk 2013. Teilnahme am Literaturwettbewerb Wartholz 2012 (Gedichtzyklus „Wachs“). Nominierung zum Hubert-Sielecki-Preis für Avantgardefilm 2012 (Film „und eine von ihnen singt“). Start-Stipendium fu?r Literatur des bm:ukk 2011. Spec-script-Award der Drehbuchwerkstatt Salzburg 2010 (Drehbuch „schwitzen“). Finalistin des Nachwuchswettbewerbs „Schöne Körper“ im Theater Drachengasse 2008 (Performance „Flimmern“). film:riss-Jurypreis für Kunstfilm 2007 (Film „Doublage“). Vienna Independent Shorts Publikumspreis 2006 (Film „Suture“). Veröffentlichungen in Literaturzeitschriften und Anthologien (kolik.literatur, Lichtungen, Keine Delikatessen,...)

 

Iris Blauensteiner ist mit ihrem Text Lautes aus dem Nebenzimmer im dramaPool von proScript vertreten. Mehr Informationen dazu sowie eine Leseprobe finden Sie unter "Projekte".
Außerdem ist sie als Drehbuchautorin am scriptPool beteiligt (siehe Menüpunkt "film").

Anzeige # 
Stücktitel