Fernando Dacosta, der portugiesische Romancier, Dramaturg, Journalist und Conferencier, wurde 1945 in Luando (Angola) geboren, von wo er noch als Kind nach Portugal zurückkehrte. Nach seinem Studium der Geisteswissenschaften begann er sich mit Literatur und Journalismus zu beschäftigen. Er war Direktor der „Cadernos de Reportagem“ und Mitherausgeber des „Relógio d’Água“.
Sein erstes Theaterstück, Ein Jeep aus zweiter Hand, über den Kolonialkrieg, hat ihm den Großen Preis für Theater der RTP (Radio Televisão Portuguesa) eingebracht, den Preis der Associação dos Críticos und den Preis der Casa da Imprensa.

Anzeige # 
Stücktitel
Die Friteuse (A frigideira)