Dieter Lenz wird 1951 in Bamberg geboren. Neben seiner Tätigkeit als Herausgeber und Verleger einer Fachzeitschrift beginnt er sich zunehmend dem Volkstheater zu widmen. 1993 gewinnt er mit der Posse "Komm, Rheinländer tanzen!" den 1. Preis für ein Berliner Volksstück, das im Hebbel-Theater unter dem Titel "Nie wieder Köpenick" uraufgeführt wird (Regie: Brigitte Grothum; mit: Wolfgang Grunert, Brigitte Mira, Ezard Haußmann u.a.). Es folgen weitere Theaterstücke, darunter zahlreiche Boulevardkomödien und Possen. 2010 wird er als Lyriker mit dem Brandenburgischen Literaturpreis ausgezeichnet.
Anzeige # 
Stücktitel
Liebe, Geld und noch mehr Mörderisches