Nach einem Jahr der Spaziergänge auf dem Père Lachaise in Paris ging Sabine Bergk in das Berlin der Nachwendezeit. Dort schrieb sie sieben Jahre an einem unveröffentlichten Prosaband. Es folgten Theaterstücke, Lyrikbände und Erzählungen. Besuch der Lee Strasberg Schule, New York. 2009 erhielt sie den Preis des 6. Marburger Kurzdramenwettbewerbs für "vergnügte ruh". 2010 bekommt sie ein Förderstipendium für Literatur des Thüringer Ministeriums für Bildung, Wissenschaft und Kultur. Sabine Bergk lebt in Weimar und in Berlin.

Anzeige # 
Stücktitel
Vor Ende der Sommerzeit
Nur ein Schein vor der Nacht - Vier Stücke