Lampionumzug (Lampiónový sprievod)

BODNÁROVÁ Jana

Monodrama in zwei Parallelen (2 D / 1 Dek)

frei zur UA

 

Lampionumzug ist als doppeltes Monodrama für zwei Schauspielerinnen geschrieben. Es stellt zwei parallel voneinander unabhängige Welten zweier Frauen unterschiedlicher Zeiten und Länder dar. Die eine ist Europäerin, ehemalige Textilarbeiterin aus dem 20. Jahrhundert, die den Großteil ihres stürmischen Lebens nach dem Tod ihrer Mutter und ihres Vaters in einem Kinderheim verbracht hat. Die andere ist Chinesin, aus der Qing-Dynastie des 17. Jahrhunderts. Sie wurde in eine wohlhabende Familie geboren, aber ein Kinderdieb entführte sie. Sie wurde als Prostituierte verkauft, sie konnte sich befreien und wurde später Schauspielerin in einem Frauentheater. Beide Frauen rekapitulieren ihre eigene Vergangenheit, die bisweilen identische Momente hat.

 

Das Stück kreist um Themen von Frauen und ihrer Psyche, die unabhängig von Ort und Zeit konstant bleiben. Ein Stück über Obsessionen und deren Traumata, aber auch die Stärke der Kindheit und der Erinnerungen, die in kompli¬zierten Situationen helfen, Gedanken und Gefühle zusammenzuhalten.

 

Aus dem Slowakischen übersetzt von Matthias Rohde.

 

LESEPROBE

Manuskriptanforderung an Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie sie sehen können.