Hauptstädter

FÜSERS Clemens

Farce (2 D / 4 H / 5 Dek)

 

Hauptstädter ist eine Farce in fünf Akten.
Ganz Deutschland ist im Hauptstadtfieber und huldigt dem neuen, hippen Berlin. Ganz Deutschland? In einem kleinen, namenlosen Dorf in der tiefsten Provinz wehren sich eine Handvoll tapferer Landbewohner gegen den Sog der neuen Hauptstadt und beschwören die Ideale des unverfälschten Landlebens. Während dem Knecht Lutzer allein bei dem Wort BERLIN die Milch in seinem Melkeimer sauer wird, ist seine Geliebte, die Krankenschwester Evelyn, der Propaganda der Neuen Mitte erlegen und will mit ihrem Schützling, den an seinem Rollstuhl gefesselten Quasimodo, die Hauptstadt im Sturm erobern. Der Bauer, der am liebsten jeden Berliner mit bloßen Händen erwürgen würde, ist sogar bereit, seinen Sohn Quasimodo mit Waffengewalt an der Fahrt in die Hauptstadt zu hindern.
Kann Victor, Quasimodos Zwillingsbruder, mit seiner List die Reise vereiteln und die Bäuerin ihren Mann zur Vernunft bringen oder träumt sie lieber weiter von toten Filmstars?


UA: 2003 im Theater im Ballsaal / Bonn

 

LESEPROBE

Manuskriptanforderung an Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie sie sehen können.