Liebe, Geld und noch mehr Mörderisches

LENZ Dieter

Farce (1 D / 3 H / 1 Dek)

frei zur UA


Zu seinem 60. Geburtstag organisiert eine Schauspielerin ihrem Mann, ebenfalls Schauspieler, die Uraufführung seines abgelehnten Stückes – eines Krimis – auf der für sie eigentlich verbotenen Bühne, denn beide haben ihr Engagement verloren. Die heimliche und publikumslose Aufführung des Stückes, gespielt durch das Schauspieler-Ehepaar und einen Bühnenarbeiter, wird bisweilen durch das störrische Verhalten des Bühnenarbeiters und rätselhafte Ereignisse gestört.
Als zum Schluss auch noch der Theaterdirektor auftaucht, um dem Spuk ein Ende zu machen, reicht die Frau ihrem Mann eine Pistole: Dies sei ihr Geburtstagsgeschenk. Jetzt könne er sich seinen oft geäußerten Wunsch erfüllen und den verhassten Direktor auf offener Bühne erschießen. Der Mann weigert sich, so erschießt die Frau den Direktor. Der entsetzte Mann will die Tat auf sich nehmen und die Polizei rufen. Da erhebt sich der Tote: Es war ein ebenfalls gekündigter Schauspieler in der Maske des Direktors.

 

Liebe, Geld und noch mehr Mörderisches ist nicht nur eine originelle Variante der Verwechslungskomödie, sondern auch gespickt mit satirischen Anspielungen auf den Theaterbetrieb.

 

LESEPROBE

Manuskriptanforderung an Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie sie sehen können.