Paradies

LEIFELD Denis

Drama (2 D / 2 H / 2 Dek)

frei zur UA

 

PARADIES besteht aus schlaglichtartigen und atemlosen Szenen, die die Folgen von Krieg, Terror und Fanatismus beschreiben.

 

Sara und ihre ältere Schwester Aisa sind die Töchter einer Selbstmordattentäterin. Aisa kümmert sich um die vom Tod der Mutter traumatisierte Sara. Sie flüchten aus ihrer Heimat. Doch immer wieder holen Sara die Schreckensbilder überfallartig ein. Zusammen mit dem Jungen Arbi, der sich zu der Schicksalsgemeinschaft der Schwestern gesellt, versuchen die drei in einer apokalyptischen, von Krieg zerstörten Welt, die an einen Schauplatz im Nahen Osten erinnert, zu überleben. Doch wer ist Arbi wirklich? Können ihm die Schwestern trauen? Am Ende wird Sara durch eine Landmine sterben und Aisa schlägt den gleichen Weg ein, den ihre Mutter gegangen ist.

 

Das Stück beschreibt, wie der Krieg die Menschen aushöhlt, zerstört, ihnen das Vertrauen raubt – und wie jeder kriegerische Konflikt nach ähnlichen Mustern funktioniert und immer neues Leid reproduziert. Es kreist insbesondere um das Schicksal von Mädchen und Frauen als Opfer von Fanatismus und Gewalt.

 

LESEPROBE

Manuskriptanforderung an Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie sie sehen können.